Eigene künstlerische Tätigkeit, Exkursionen, kulturelle Erlebnisse

Verschiedene Aktivitäten machen das Vereinsleben interessanter und festigen die Verbundenheit der Mitglieder mit ihrem Verein.

Vorgesehen ist für 2015 u.a.:

05.02.2015           Fahrt in die Gipsformerei der Staatlichen Museen zu Berlin (mit Führung)

21.02.2015           Besuch des Ateliers Kleemann in Gosen (Emaillearbeiten)

Atelierbesuch bei Dora und Hubert Kleemann und Beate Seelig

Wie vereinbart trafen wir uns an einem Vormittag im Februar bei Kleemanns in Gosen, um ihr Atelier zu besichtigen und vor allem , um etwas über die von ihnen so meisterhaft praktizierte Emailletechnik zu erfahren. Beate Seelig, ihre Tochter und ebenfalls Künstlerin auf diesem Gebiet, erklärte uns die einzelnen Arbeitsschritte. Dora und Hubert Kleemann, die trotz ihres hohen Alters noch erstaunlich aktiv und praktisch tätig sind, ergänzten dieses und jenes und zeigten Beispiele ihres künstlerischen Schaffens. Anschließend sahen wir uns im Gosener Animus-Gebäude die Ausstellung  der drei Künstler an, auf der sie wunderschöne Emaille-Arbeiten und witzige  Skulpturen zeigen.

Wir danken Beate Seelig für ihre Führung und freuen uns schon auf ihre Teilnahme an unserem Kunstmarkt zum Heimatfest am 6./7. Juni in Erkner.

Besuch in der Gipsformerei

Die Gipsformerei der Staatlichen Museen zu Berlin ist die weltweit größte ihrer Art.
1819 als „Königlich Preußische Gipsabgussanstalt“ gegründet, archiviert sie seitdem Kunstwerke aus allen Zeitepochen.
Zur Herstellung von Kunstrepliken benötigt man sehr viel Zeit und großes Fingerspitzengefühl.
Alte Handwerkstradition wird mit neuester Technik verbunden .So ermöglicht das 3-D-Scan-Verfahren ein berührungsfreies Abformen.
Aber die traditionelle Art des Abformens wird natürlich nach wie vor angewendet:
verschiedene Formen werden gegossen, danach zusammen gefügt, manchmal bemalt

Wir wurden durch die Lagerhallen für die historischen Formen und Modelle geführt, erfuhren dabei viel Wissenswertes und konnten den Mitarbeitern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen.

Lisa Pegel hat das mit ihrer Kamera fest gehalten.

02./03.05.2015      Tag des offenen Ateliers
                              Teilnahme unserer Mitglieder:

                              Charlotte Neyman
                              Gemeinschafts-Atelier
                              Schleusenstr. 1-8
                              15569 Woltersdorf

                              Rolf-Dieter Schiller
                              Roland Jäger
                              Lisa Pegel
                              Uferstr. 21
                              15537 Erkner

 

04.07.2015            Vereinspleinair in Neuzelle
                              Hier wird die Gegend erkundet, gezeichnet, gemalt, fotografiert ...

 

Juni / Juli               Lyrik im Garten

 

11. oder 12.07.     Besuch des Sommertheaters im Hauptmann-Museum


22.08.2015            Fahrt nach Brandenburg
                              Stadterkundung in Verbindung mit der Buga

Einen wunderschönen sonnigen Herbsttag verlebten wir am 10.10.15 in Neuzelle.
Das Zisterzienserkloster ist ein Juwel des Barock.
Die gesamte Anlage ist toll wieder hergerichtet:
Im Mittelpunkt die katholische Stiftskirche Sankt Marien, aber ebenso sehenswert die ev. Kreuzkuppelkirche, der Barockgarten, der gotische Kreuzgang, die Klausur (ganz modernes Klostermuseum integriert) und das „Himmlische Theater“, die Neuzeller Passionsdarstellungen.
Die folgenden Fotos von Lisa Pegel geben einen ganz kleinen Einblick.

 

Diese Rubrik wird nach den Vorschlägen der Mitglieder regelmäßig ergänzt.
Nicht alle müssen/ oder können alles mitmachen.
Es kommt auf Zeit, Lust und Interesse an.